Chronik

Ingrid Schmid

Im Jahr 1986 beschloss Ingrid Schmid, damalige Leiterin des Arbeitskreises Jugend "AKJ" der Pfarrei "Heilige Familie" in Bobingen-Siedlung, mit einigen jungen Erwachsenen ein Theaterstück einzuproben. Doch dieses Vorhaben zerschlug sich nach einigen Proben mangels Zeit und Einsatzbereitschaft der Mitwirkenden.
1988 wurde dann mit dem Bau des katholischen Kindergartens in Bobingen-Siedlung begonnen und Ingrid Schmid sollte ihren Traum vom Theater doch noch verwirklichen. Mit einigen Jugendlichen aus ihrer ehemaligen Kindergruppe "Blauer Fisch" und jungen Erwachsenen des AKJ wurde der Entschluss gefasst, die Finanzierung des Kindergartens von Seiten der Pfarrjugend mit der Aufführung eines Theaters zu unterstützen. 1989 war es dann soweit, und die "Theater-Schmiede" spielte sich mit 2 Aufführungen des Theaterstücks "Pizza à la Schrapfing" in die Herzen der Siedler. Der komplette Erlös wurde an die Pfarrei für den Kindergarten gespendet.
Dieser Bühnenauftritt sollte keine Eintagsfliege gewesen sein, denn 5 Jahre später entschloss man sich, die "Theater-Schmiede" wieder aufleben zu lassen und jährlich ein Theaterstück in Bobingen-Siedlung aufzuführen. Der Stamm der Spieler blieb von 1989 übrig und es wuchs ein ansehnliches Ensemble. Seit 1996 spielt die "Theater-Schmiede" - jetzt mit ihrer eigenen, von Werner Müller gebauten Kulisse - nicht nur in Bobingen-Siedlung, sondern auch - trotz einiger Anlaufschwierigkeiten - im Laurentiushaus in Bobingen/Stadt, mit wachsender Begeisterung der Akteure, wachsendem Erfolg und stetig ansteigenden Besucherzahlen.
Ein grosser Teil der Einnahmen ist jedes Jahr für wohltätige Zwecke bestimmt. » Spendenbarometer «

Das sog. "Bauerntheater" wurde uns zu eintönig und deshalb wandten wir uns 1999 - zum 10-jährigen Bestehen - dem Boulevardtheater zu. Die Anzahl der Akteure nahm zu und so versuchen wir seit 2003 sowohl im Frühjahr wie im Herbst ein Theaterstück auf die Bühne zu bringen, und zwar Theater mit Niveau und Anspruch, ob heiter oder ernst, zum Lachen oder zum Nachdenken.
Seit 2004 spielten wir nur noch im Laurentiushaus in Bobingen. Grund hierfür ist der zu große Aufwand für Bobingen-Siedlung im Verhältnis zu der Anzahl Besucher, die lieber nach Bobingen ins Laurentiushaus kommen.

Auch Kinder im Alter zwischen 8 und 15 Jahren konnte Leiterin Ingrid Schmid für das Theaterspiel begeistern und gründete im April 2005 das Kinder- und Nachwuchstheater die "SCHMIEDLINGE". Ziel ist die Integrierung der jungen Truppe mit den "alten Hasen".

Passionsspiele Bobingen
2009 führten wir nach fast 250 Jahren wieder ein Passionsspiel in Bobingen auf. Der Erfolg, die Resonanz und die Nachfrage waren überwältigend, und so entschlossen wir uns, diese alte Tradition in Bobingen wieder aufleben zu lassen und im regelmäßigen Turnus ein Passionsspiel in der Singoldhalle aufzuführen.
» Passionsspiele Bobingen «


Seit 2009 sind wir Mitglied im Verband Bayerischer Amateurtheater e.V. im Bund Deutscher Amateurtheater.
Seit 2009 ist neben dem Laurentiushaus unsere Spielstätte die Bühne der Singoldhalle Bobingen und seit 2014 ausschließlich die Singoldhalle.

Wir sind ein Amateur-Theater und keine Laienbühne, denn Laien sind Menschen, die etwas machen und mitreden wollen, von dem sie keine oder nur wenig Ahnung haben. Amateure hingegen sind Menschen, die mit Einsatz, Erfahrung, Know-How, Liebe und Idealismus eine Sache möglichst professionell betreiben, ohne dafür bezahlt zu werden.

Die Stadt Bobingen verlieh am 08. Juli 2012 im Unteren Schlösschen an Ingrid Schmid für ihr hohes Engagement und ihren kulturellen Einsatz zum Wohle Bobingens den KULTURPREIS 2012 der Stadt Bobingen. Die Theater-Schmiede ist mega stolz auf ihre Chefin und gratuliert recht herzlich zu dieser Auszeichnung !!

Unter der Leitung von Ingrid Schmid versuchen wir, eine gemeinsame Sache zu perfektionieren, auch mit unterschiedlichen Vorstellungen, aber letztendlich doch in gemeinschaftlicher Arbeit. Daher lautet der Leitsatz der Theater-Schmiede: " Nur gemeinsam sind wir stark !"

Durch die Jahre hat Ingrid Schmid ein tolles Team geformt und der "Theater-Schmiede" ihre unverwechselbare Handschrift gegeben. Alle Akteure, vor und hinter der Bühne, sind froh, dass sie nie locker gelassen hat, ihren Traum, "einmal auf den Brettern zu stehen, die die Welt bedeuten", zu verwirklichen.

Hoffentlich bleibt die "Theater-Schmiede" lange bestehen.

"Wir geben unser Bestes" !!


Der 1. Bürgermeister Bernd Müller mit Ingrid Schmid
bei einem Besuch unserer Aufführungen (2007)


» Kulturpreisträgerin 2012 der Stadt Bobingen «

siehe auch unter HIGHLIGHTS



Im Pressearchiv können Sie nachlesen,
was über die Theater-Schmiede geschrieben wurde.

» Pressearchiv «